Körpertherapie - was ist das?


Seelische Prozesse der Verdrängung werden zu einer körperlichen Verspannung oder auch zu einer zurück gehaltenen Atmung.  Emotionale Erinnerungen werden  im Körper gespeichert und führen so zu einem Panzer, der unsere Psyche schützt. Dieser Panzer verfestigt sich durch unsere Überzeugungen, Ängste und Reaktionen. Durch den Panzer dringen die Stimmen der  Lebensgeister nicht mehr zu uns.

Durch die Körpertherapie "knacken" wir sanft diesen Panzer und lassen die Emotionen frei. Dies geschieht durch die vollkommene Entspannung. Ähnlich einer Lympfdrainage werden exakte Punkte auf der Haut ganz sanft stimuliert. Ein Wohlbefinden stellt sich ein und der Mensch öffnet sich.
Im Gespräch lenken wir achtsam diese Gefühle und lernen sie so zu verstehen.
 
An der Fußsohle oder auch in der Handfläche finden sich die Kontakpunkte zu den einzelnen Organen. Ist die Stiumulation schmerzhaft, signalisiert hier das Organ eine beginnende "Unstimmigkeit".

Beachtet man dieses Signal kann man rechtzeitig dagegensteuern, bevor eine Depression zur Teilnahmslosigkleit führt und uns jeglichen Antrieb raubt, die  Magensäure brennt, dass einem das Essen vergeht, die Angst einen jegliche Aktivität  vermeiden lässt, oder die Rückenschmerzen die tägliche Arbeit zur Qual machen.


Sind die Lebensgeister geweckt - verleihen sie uns Freude, Mut, (neue) Kraft und Antrieb.